Category

Dopingberichte

Stefan Matschiner veröffentlicht Enthüllungsbuch

Über den früheren Sportmanager Stefan Matschiner haben wir ja schon eine Menge geschrieben. Immerhin hat er einst so prominente Dopingsünder/opfer wie den vermeintlichen Tour de France-Dritten Bernhard Kohl mit Dopingmitteln versorgt.
Mittlerweile ist nun sein Enthüllungsbuch Grenzwertig – Aus dem Leben eines Dopingdealers erschienen.

Alberto Contador wird freigesprochen – für spanischen Verband nicht gedopt!

Der Radprofi und dreifache Tour de France Sieger Alberto Contador wird vom spanischen Radsportverband freigesprochen! Das berichten heute diverse Medien unter Berufung auf spanische Zeitungen.
Contador, der während der letztjährigen Tour de France (angeblich sogar) vier positive Dopingtests auf Clenbuterol abgegeben hat soll nun freigesprochen werden.

Bahnfahrer Daniel Baldauf wegen Dopings für 2 Jahre gesperrt

Wie der steirirsche Bahnradsportler Daniel Baldauf gegenüber der Kleinen Zeitung bestätigt, wurde er für 2 Jahre gesperrt. Baldauf war während der Staatsmeisterschaften im September letzten Jahres des Dopings mit Testosteron bzw. Testosteron Prohormonen überführt worden.
Nachdem auch die B-Probe positiv war wurde nun anscheinend die Strafe gegen ihn ausgesprochen.

Fall CONTADOR – Medienreaktionen

Der Fall Contador wirft Wellen. Damit sich diese nicht so schnell wieder glätten – Stichwort KUHHANDEL – haben wir hier ein paar Medienberichte verschiedener internationaler Sender (abseits der Medienriesen) zusammengesammelt. Stilschweigende Vereinbarungen anstatt lückenloser Aufklärung kann und wird von DOPINGsucks nicht akzeptiert werden.

Associated Press – Quelle: http://www.youtube.

Die skurrilen Aussagen der Dopingprominenz!

Die skurrilen Aussagen der Dopingprominenz hat hier der Youtube user: 411babylon sehr gut aufbereitet.Wir wollen dieses Video den Freunden von DOPINGsucks nicht vorenthalten – weisen jedoch darauf hin dass wir die dargestellten Aussagen nicht überprüft haben.

Doping in Österreich – wir sind Weltklasse

In der Zeitschrift Der Falter schreibt der Journalist Gerd Millmann über das Dopingparadis Österreich. In dem Artikel wird gnadenlos mit den Zuständen rund um Humanplasma, den ÖSV, die Olympischen Spiele von Salt Lake City und Turin sowie die politische Verantwortungslosigkeit aufgeräumt.

Zum Glück eine Leermeldung – Proben der Tour 2008 negativ

Endlich auch einmal eine positive Meldung aus dem Dopingkontroll-Lager. Alle von der Tour de France 2008 stammenden Proben, welche die französische Antidopingagentur AFLD nochmals nachprüfen lies sind negativ. Dies gab die AFLD in einer Pressekonferenz bekannt.
Zuvor hatte es ja aufgeregte Spekulationen darüber gegeben wieviel Fahrer möglicherweise noch positiv getestet werden könnten.

Wie der Toursieger von der UCI bevorzugt wurde

Hauptsache sauber. Laut Berichten in diversen Medien (alle unter Bezug auf die französische „Le Monde“) berichten, wurde das Astana-Team bei der diesjährigen Tour de France von der UCI bevorzugt. So sollen Fahrer des kasachischen Teams unter anderem bis zu 45 Minuten Zeit gehabt haben um zu Dopingkontrollen zu erscheinen.

Wie viele Sportler waren Kunde bei Humanplasma

In den letzten Tagen sind die Wogen rund um das Wiener Blutlabor „Humanplasma“ wieder hochgestiegen. Zuerst das Geständnis, dass man Sportlern Blut abgenommen habe und dieses aufbereitet hat. Allerdings habe man niemals Sportlern das Eigenblut auch wieder zugeführt und dadurch niemals Blutdoping betrieben. Die Sportler haben die Blutbeutel mitgenommen und dies selbst getan.

WADA nimmt Pseudoephedrin in Dopingliste auf

Im August haben wir über den Fall des tschechischen Tennis-Profis Ivo Minar berichtet, ihm wurde die Verwendung von Pseudo-Ephedrin nachgewiesen. Wie unsere Leserin Nina uns damals aufmerksam gemacht hat stand dieser Wirkstoff nicht auf der Verbotsliste der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Danke nochmal für den Hinweis.

Copyright ©2013. Alle Rechte vorbehalten.