Category

Bernhard Kohl

Stefan Matschiner veröffentlicht Enthüllungsbuch

Über den früheren Sportmanager Stefan Matschiner haben wir ja schon eine Menge geschrieben. Immerhin hat er einst so prominente Dopingsünder/opfer wie den vermeintlichen Tour de France-Dritten Bernhard Kohl mit Dopingmitteln versorgt.
Mittlerweile ist nun sein Enthüllungsbuch Grenzwertig – Aus dem Leben eines Dopingdealers erschienen.

Dopinglieferant Matschiner muss nicht ins Gefängnis

Wie diverse Medien heute berichten, wurde das Urteil im Prozess gegen den Dopingdealer Stefan Matschiner heute verkündet. Der bereits seit August laufende Prozess gegen den ehemaligen Lieferanten von Bernhard Kohl und Lisa Hütthaler endete mit einem teilbedingten Schuldspruch.

Urteile gegen Kohl und Hempel

Wie Focus.de heute zusammenfasst ist nun das Strafmaß für Bernhard Kohl bekannt: Sperre bis 3.Juli 2014. Von einer „lebenslangen“ Sperre wurde aufgrund der Kronzeugenfunktion Kohls abgesehen (so zumindest Fokus.de; auf ORF.at wird die Sperre dennoch als lebenslang gewertet).

Anschuldigungen von Kohl gerichtlich verboten!

Die mühsame Causa Kohl geht weiter! Das Gericht hat nun dem Ex-Gerolsteiner-Teamarzt Mark Schmidt recht gegeben. Schmidt hat sich in einem Verfahren vor dem Langesgericht Korneuburg gegen die Anschuldigungen Kohls erfolgreich gewehrt. Wie ORF.at berichtet hat Kohls Ex-Manager Stefan Matschiner dem Kläger Rückendeckung gegeben.

Wen belastet Bernhard Kohl als nächstes? Den Teamarzt.

Wie die Presse.at berichtet, soll Bernhard Kohl nun schwere Vorwürfe gegen den ehemaligen Teamarzt des Gerolsteiner-Rennstalls erhoben haben. Gefunden soll die Vorwürfe das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ haben, und zwar beruft sich „Der Spiegel“ auf Ermittlungsergebnisse der Soko-Doping.

Was wird nun aus Bernhard Kohl?

Wie Orf.at soeben berichtet hat sich Bernhard Kohl offiziell vom Radsport zurück gezogen. Dem Österreichischen Radsportverband (ÖRV) und der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) wurde laut ORF Bericht eine Rücktrittserklärung übergeben.

Auch Caucchioli von Matschiner belastet

Wie Der Standard berichtet, wird im Abschlußbericht für die Staatsanwaltschaft in der Sache „Matschiner“ auch der italienische Radprofi Pietro Caucchioli belastet. Er soll am 24. September 2008 gemeinsam mit Bernhard Kohl und dem Niederländer Michael Rasmussen mit der über Matschiner besorgten Blutzentrifuge behandelt worden sein.

Matschiner und die Blutzentrifuge

Der Kurier ist bestens informiert. In einem Artikel von heute wird über den Abschlußbericht der Soko Doping berichtet. Laut Kurier hat Matschiner zugegeben die Blutzentrifuge betrieben zu haben. Angeschafft wurde sie mit Geld von Bernhard Kohl, Michael Rasmussen und Christian Hoffmann (Kaufpreis 78.000 Euro).

Doping-Abschlußbericht belastet Hoffmann und Hempel

Wie orf.at berichtet, soll der Abschlußbericht der Soko Doping in der Causa des Sportmanagers Stefan Matschiner sowie des Radsportlers Bernhard Kohl sowohl den ehemaligen Langlauf-Olympiasieger Christian Hoffmann als auch den Triathleten Hannes Hempel belasten.
Beide bestreiten gedopt zu haben.

…und wieder was neues aus der Causa Kohl!

Wie ORF.at berichtet wird in der Causa Kohl wieder heftig weiter beschuldigt! Der oberösterreichische Sportmanager Stefan Matschiner gibt nun zu Protokoll er wisse viel mehr als er belegen könnte.

Copyright ©2013. Alle Rechte vorbehalten.