Stefan Matschiner veröffentlicht Enthüllungsbuch

Über den früheren Sportmanager Stefan Matschiner haben wir ja schon eine Menge geschrieben. Immerhin hat er einst so prominente Dopingsünder/opfer wie den vermeintlichen Tour de France-Dritten Bernhard Kohl mit Dopingmitteln versorgt.

Mittlerweile ist nun sein Enthüllungsbuch Grenzwertig – Aus dem Leben eines Dopingdealers erschienen. Der ehrliche Titel läßt vermuten, dass Matschiner in dem Buch darüber aufklärt wie im modernen Spitzensport gedopt wird.

Hier ein Auszug aus dem Klappentext:

Von Januar 2004 bis zu seiner Verhaftung im April 2009 organisierte der österreichische Sportmanager Stefan Matschiner für rund 50 internationale Athleten Dopingmittel zur Leistungssteigerung. Sein „Repertoire“ umfasste Testosteron, Designer-Steroide, Wachstumshormon, Insulin, Adrenalin, EPO-Produkte jedweder Art und alle Formen des Blutdopings. Letzteres beherrschte er durch die Anschaffung und Nutzung hochkomplexer Blutzentrifugen bis zur Perfektion. Die „Spinne im Netz“, wie Matschiner von deutschen Medien gerne bezeichnet wird, zählte damit zu den bedeutendsten Hintermännern der Dopingszene im Leistungssport.

Offen und ehrlich beschreibt Matschiner in seiner Autobiografie, wie er nach und nach in die Dopingkriminalität hineingeriet, und zeichnet ein schonungsloses Bild der Parallelgesellschaft Leistungssport, in welcher der Betrug am anderen und der Selbstbetrug die Regel und in der die Lüge ständiger Begleiter ist.

Nie zuvor hat ein Buch derart tiefe Einblicke in die erschütternde Realität des Dopingmissbrauchs im Spitzensport gewährt.

Das Buch könnt Ihr unter diesem Link bei Amazon bestellen.

Share Your Thoughts!

Copyright ©2013. Alle Rechte vorbehalten.